Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

26. Jun 2014 60

Weltpremiere JAGUAR F-TYPE Project 7 in Goodwood

Jaguar präsentiert auf dem Goodwood Festival of Speed die bislang extremste Variante der F-TYPE-Reihe: Den F-TYPE Project 7. Von dem Zweisitzer mit 575 PS wird es weltweit nur 250 Stück geben.
Bereits im Vorjahr - ebenfalls beim Festival of Speed - hat Jaguar die Konzeptstudie Project 7 als puristischen Einsitzer präsentiert. Die Studie und der Name Project 7 verstand sich als eine Hommage an die sieben Jaguar Gesamtsiege bei den 24 Stunden von Le Mans zwischen 1951 und 1990. Die blaue Außenfarbe samt weißer Schärpe um die Haube war eine Brücke zu den siegreichen Jaguar D-TYPE von 1956 und 1957. Auch sie waren in Analogie zur schottischen Nationalflagge in Blau statt British Racing Green lackiert.

Anbei einige Bilder der Konzeptstudie Project 7:
Nun hat sich Jaguar dazu entschlossen eine von der Konzeptstudie leicht abweichende Version des Project 7 in einer Kleinserie von 250 Stück in Handarbeit zu bauen. Die Präsentation erfolgt abermals auf dem Goodwood Festival of Speed (26. - 29. Juni). Erste Auslieferungen ab Mitte 2015.
JAGUAR F-TYPE Project 7

JAGUAR F-TYPE Project 7

Als schnellstes Jaguar Serienmodell aller Zeiten wird der F-TYPE Project 7 von einem auf 575 PS gesteigerten Supercharged-V8 Motor mit 5,0 Liter Hubraum angetrieben. Damit erreicht der straßenzugelassene Supersportler von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden; seine Höchstgeschwindigkeit ist auf 300 km/h limitiert.
Im Design lehnt sich der F-TYPE Project 7 eng an die minimalistische Formensprache der gleichnamigen Jaguar Studie aus dem Vorjahr an. Die vom Le Mans-Sieger D-TYPE inspirierte Kopfstütze ist gleichzeitig Verkleidung für einen Überrollbügel und setzt sich als stabilisierend wirkende Rückenflosse nach hinten fort. Da das Serienmodell des Project 7 ein Zweisitzer ist, findet sich nun auch hinter dem Beifahrer eine identische Verkleidung.

Die Windschutzscheibe wurde nach Speedster-Manier um 114 Millimeter abgesenkt, die Seitenscheiben entsprechend angepasst. Das speziell entwickelte Bimini-Verdeck lässt sich bei Nichtgebrauch zusammenfalten und im 196 Liter fassenden Kofferraum verstauen.

Jaguar bietet diesen stärksten aller F-TYPE in fünf Metallic-Farben an: Ultra Blue, Italian Racing Red, British Racing Green (alle optional mit weißen Streifen), Ultimate Black und – neu - Glacier White (beide auf Wunsch mit grauen Streifen).
Entsprechend seinem exklusiven Charakter entstehen vom neuen F-TYPE Project 7 nur 250 Exemplare, in Handarbeit aufgebaut. Jedes Fahrzeug trägt eine Nummerierung und eine von Jaguar Designchef Ian Callum signierte Plakette.
top 6
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Moedling Classic Salz und Oel legendswinter-classic.de Ebreichsdorf Classic Rossfeld Rennen 1000km.at - Club Ventielspiel Salzburger Rallye Club Goeller Classic
bergfruehling-classic.de Ennstal Classic Planai Classic Höllental Classic hannersbergrennen.at www.roadstertouren.at Edelweiss Classic www.mx5.events
thermen-classic.at Wachau Eisenstrasse Classic Gaisberg Rennen team-neger.at 1000km.at - Club Ventielspiel Edelweiss Classic www.mx5.events Ebreichsdorf Classic