Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

03. Oct 2013 51

Das Rossfeldrennen ist zurück

Bereits zwischen 1925 und 1928 fanden auf der steilen Sandstrecke von Berchtesgaden zum Obersalzberg Bergrennen mit Motorrädern und Automobilen statt. Ab 1958 war das Rennen auf der Roßfeldstraße bei Berchtesgaden ein internationaler Wettbewerb für Tourenwagen, Grand-Tourisme-Fahrzeuge und Sport- und Formel Junior-Wagen, ab 1961 wurde es als Lauf zur Europa-Bergmeisterschaft gewertet.
Nun hat Initiator Joachim Althammer mit dem Internationalen Edelweiss Berpgpreis am Rossfeld bei Berchtesgarden für eine gelungene Neuauflage gesorgt. Unterstützt wurde er dabei von Walter Röhrl, der als Botschafter für die Benefizveranstaltung - der gesamte Erlös kommt geistig behinderten Menschen im Landkreis Berchtegaden zu Gute - fungierte.

Mit dem Internationalen Edelweiss Bergpreis ist dabei eine tolle Veranstaltung gelungen, die heuer Premiere hatte und von nun an immer am letzten September-Wochenende die Bühne für die faszinierenden Sport-, Touren-, Renn- und Formelwagen aus frühreren Zeiten bereiten wird.

Freitag: Fahrzeugpräsentation in Berchtesgaden

An die 140 Teilnehmer waren mit ihren historischen Fahrzeugen nach Berchtesgaden gekommen, um sich bei der Neuauflage des Rossfeldrennens zu messen. Die deutschen Autobauer wie Mercedes-Benz, BMW, Audi und Porsche waren mit ihren Klassik-Abteilungen vertreten und brachten ihre Museuems-Pretiosen - gesteuert von legendären Piloten wie Jochen Mass, Hans Herrmann, Rudi Lins, Dieter Quester, Eberhard Mahle, Karl Wendlinger und Walter Röhrl. Walter Röhrl war übrigens mit dem Pikes Peak Audi da. Geile Sache.

Das gesamte Teilnehmerfeld präsentierte sich am Freitag in der Fussgeherzone von Berchtesgaden dem zahlreich erschienen Publikum und so konnte man sich schon einmal einen Vorgeschmack machen, auf das, was einem die nächsten Tage erwartete.

Ebenso präsentiert wurde in diesem Rahmen das Buch "MYTHOS ROSSFELD RENNEN", geschrieben von Siegfried C. Strasser.

Ich habe gleich die Gelegenheit genutzt und habe mir mein Exemplar gekauft und vom Autor sowie den Rennlegenden Mass, Mahle und Wendlinger signieren lassen. Wer das Buch noch nicht hat kann es beim Verlag editionsnowfish unter http://www.edition-snowfish.com beziehen.

Samstag Trainigsläufe und Sonntag Wertungsläufe

Am Samstag standen drei Trainingsläufe auf dem Programm. Dazu wurden die Teilnehmer und Zuseher mit Oldtimerbusen zum Fahrerlager und den Besichtigungszonen gebracht. Ungefähr 30 historische Buse waren so im ständigen Shuttle-Dienst unterwegs.

Am Sonntag wurden zwei Wertungsläufe im Gleichmäßigkeitsmodus gefahren. Die Autos und die Szenen glichen den Bildern, die ich mir Tags zuvor im Buch zum Rennen angesehen habe. War doch Teil des Programms, das Teilnehmer wie Zuseher im Period Dress der Veranstaltung beiwohnen. Was von vielen auch eingehalten wurde.

Das Fahrerlager

Ich bin ein Fan von Veranstaltungen mit offenem Fahrerlager - ich kann mich die ganze Veranstaltung über nur im Fahrerlager aufhalten. Ich mag die Stimmung und die Szenerie. Das Fahrerlager des 1. Int. Edelweiss Berpreises hatte jedenfalls einiges zu bieten und gehörte zu den besten, die ich bislang besucht habe. Tolle Stimmung. Lauter Herrenfahrer und zahlreiche Rennlegenden aus dem Lager der Werksfahrer, sowie interessierte Besucher, die sich an den Fahrzeugen des erlesenen Starterfelds erfreuten.

Start und Strecke

Natürlich war ich nicht nur im Fahrerlager, sondern habe auch noch Fotos vom Start und auch von der Strecke mitgebracht. 
Die nachfolgenden Bilder sind beim Besichtigungspunkt drei - dem letzten vor dem Ziel - entstanden. Diese Foto-Spots waren vom Veranstalter gut ausgewählt und mit sympathischen Gastro-Ständen, wo es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, sowie Grillwürste und Bier gab, bestens ausgestattet. Man musste also nicht hungern oder gar dursten.

Die Oldtimerbusse

Ein absolutes Highlight der Veranstaltung waren auch die ca 30 Oldtimerbusse, die Teilnehmern und Zusehern als Shuttle zu den Fahrerlagern und den Besichtigungspunkten dienten. Bislang war ich ja kein Bus-Fan, aber seit ich nun in einigen dieser historischen Busse mitgefahren bin, kann ich mich nun neuerdings auch dafür begeistern. Das hat mir noch gefehlt. Wer sich dafür interessiert findet einen guten Startpunkt im Netzt unter http://www.konrad-auwaerter.de

Siegerehrung im Hangar 7

Im Anschluss an den zweiten Wertungslauf wurden die Teilnehmer von den Oldie-Bussen noch zum Hangar 7 gebracht, wo die Sieger gebührend geehrt und gefeiert wurden.

Bei mir und noch einigen anderen ist es recht spät geworden - mit dem letzten Bus hatten wir uns zum Hotel zurück bringen lassen, und haben dort an der Bar noch weiter gefeiert. Waren doch Sieger unter uns. So zum Beispiel mein Clubkollege Helmuth Baier vom Mercedes Benz Classic Club, der mit seiner Heckflosse den zweiten Platz in seiner Epoche und den fünften Gesamtrang belegte. Gratulation.
Die Premiere des Edelweiss Bergpreises war jedenfalls sehr gelungen - ich gratuliere Joachim Althammer und seinem Team aus ca 200 ehrenamtlichen Helfern zu dieser hervorragenden Leistung und dem tollen Event. Ich freue mich schon auf eine Wiederholung im September 2014.
top 5
als bedenklich melden
Kommentare

lancia79
03. Oct 2013

Lieber Eugen,
Danke für den wundervollen, umfangreichen Bericht. Und die Fotos erst, vor allem die Herrenfahrer-Portraits, sehr gelungen!
Auch sehr schön: die Reisebusse, eine tolle Ergänzung der Veranstaltung.

Da hab ich echt was versäumt, aber leider kann ich halt nicht immer überall sein :-(

Liebe Grüße Martin

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
1000km.at - Club Ventielspiel thermen-classic.at bergfruehling-classic.de Planai Classic Salzburger Rallye Club Gaisberg Rennen hannersbergrennen.at team-neger.at
Wachau Eisenstrasse Classic Edelweiss Classic Höllental Classic Goeller Classic www.mx5.events Ebreichsdorf Classic Rossfeld Rennen Salz und Oel
www.roadstertouren.at Ennstal Classic Moedling Classic legendswinter-classic.de Gaisberg Rennen Höllental Classic Salzburger Rallye Club Ebreichsdorf Classic