Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

08. Oct 2013 124

Porsche Nightclassic des PCCA

Am vergangenen Samstag sind der Clemens und ich die Nightclassic des Porsche Classic Club Austria mitgefahren. Und das gar nicht mal so schlecht.
Wir sind ja beide rechte Neulinge in der Rallyeszene - haben bislang nur bei den Mischka's (http://oldtimerschulung.herrenfahrer.com) eine kurze Rallye-Einführung absolviert und unser Erlerntes dann erstmals bei der Höllental-Classic (http://hoellental.herrenfahrer.com) im Echt-Betrieb getestet.

Die PCCA Nightclassic war also unser zweiter Auftritt - Clemens als Fahrer seines 911er Targa und ich als Navigator.
Die Rallye wurde von Evelyn und Gerhard Mischka für den Veranstalter Porsche Classic Club Austria organisiert - und so haben wir über den Gerhard auch davon erfahren. Ich selbst habe ja keinen Porsche in meiner Garage, und der Clemens ist (noch) nicht Mitglied beim PCCA - wir starteten daher in der Gästeklasse.
Der Start erfolgte um 14:31 vom Haus an der Weinstrasse nahe Mödling, und wir hatten gleich die Startnummer 1. Ein Zeichen! Umsomehr da wir schon unmittelbar zuvor bei der Tankstelle an der Zapfsäule 1 zu stehen kamen. Das konnte kein Zufall sein, das konnte nur Gutes verheissen und die Zeichen standen somit auf Sieg.
Die sehr schön ausgesuchte Strecke führte uns - über einige Timingprüfungen und einer Kartenfahrt, wo wir uns insgesamt gar nicht so blöd anstellten - von Mödling über das Triestingtal zur Hohen Wand nach Puchberg am Schneeberg und über Gloggnitz zum Ramssattel, wo es eine kurze Rast gab. Von dort dann weiter über Kirchberg am Wechsel nach St. Egyden weiter über Berndorf durchs Helenental und über Gumpoldskirchen wieder zum Haus an der Weinstrasse. Ab Berndorf war die Nightclassic dann auch wirklich eine Nacht-Rallye - und es ging zusätzlich auf schmalen Wegen durch dunkle Wälder.
Als wir nach der letzten Passierkontrolle in's Helental einfuhren, haben wir leider den 2ten Gang verloren. Vermutlich ein gebrochener Synchronring. (Kennt jemand einen Spezialisten für die 915er Getriebe der G-Modelle?)

Um das Getriebe nicht weiter zu malträtieren, haben wir den Porsche zum Clemens nach Hause gebracht, er wohnt - Glück im Unglück - im Helenental, und sind dann mit meiner S-Klasse (Mercedes Benz W126), die dort geparkt war, die Rallye zu Ende gefahren.
Alles in allem waren wir gar nicht so schlecht und wurden imerhin 4er in der Gästeklasse - vor uns nur große Namen der heimischen Klassik-Rallye-Szene wie Reichetzeder/Finsterberger, Falchetto/Falchetto und Chrappa/Adler. In der Gesamtwertung gesellten sich dann noch Turecek/Palliardi und Kräftner/Kräftner an der Spitze dazu. Gesamt waren wir also 6er - nur 1 Platz hinter den ersten fünf. Da war es wieder, das Zeichen.

PCCA Porsche Classic Club Austria

Wir haben uns im Kreise der PCCA Mitglieder jedenfalls sehr wohl gefüllt und wurden auch sehr freundlich aufgenommen. Die Rallye und der anschliessende Abend hat uns sehr gefallen.

Gratulation an den PCCA und an Evelyn und Gerhard Mischka.

Der ganze Bericht zur PCCA Nightclassic mit allen Bildern und Ergebnissen auf der WebSite des Porsche Classic Club Austria.
top 12
als bedenklich melden
Kommentare

Jiro
09. Oct 2013

Gratulation an euch beide und dem Porsche gute Besserung!
LG Fritz

eugen
09. Oct 2013

Servus Fritz,

danke für die Gratulation und für die Besserungswünsche. Die Besserung des Porsche ist ja zum Glück mit Geld zu erreichen. Da gilt ja die 2-Klassen-Medizin.

;-) eugen

burkhard3018
10. Oct 2013

Hey, Jungs! Kocht Ihr auch nur mit Regenwasser, daß Ihr nicht den Reinprecht kennt, der sogar SAAB - Fahrern ein Begriff ist?
Ist der Porsche wenigstens noch mit Zwischenkuppeln, wie bei den alten Lastwagen, also beim Schalten vom 1. Gang in den 2. kurz im Leerlauf innehalten u. das Kupplungspedal loslassen, um das Losrad abzubremsen, und dann beim "Runterschalten" kurz während der Schalthebel in Leerlaufposition ist, Gasgeben, um das entsprechende Losrad zu beschleunigen noch bis zum Reinprecht zu fahren? Vom Film "Lohn d. Angst" mit dem jungen Yves Montand aus dem 53er Jahre kann man s vielleicht lernen...
Für Deine "Bismarck" (um nicht Schlachtschiff zu verwenden) ist vielleicht das der richtige link, um sie komplett vorm Untergang zu retten:
www.bosch-automotive.com/de
LG - Burkhard.

eugen
10. Oct 2013

Servus Burkhard,

ich war übrigens gestern kurz beim Reinprecht - der ist jetzt in Münchendorf, 2. Querstraße - und hab das Problem kurz mit ihm besprochen. Könnte auch sein, dass nur das Kreuzgelenk der Schaltführung gebrochen ist. Das sieht man sofort, wenn man den Deckel zwischen den beiden hinteren Notsitzen öffnet. Da der Wagen erst 70.000 km drauf hat, glaubt er eher an den gebrochenen Kunststoffteil als den gebrochenen Synchronring. Der Clemens wird mal nachsehen, und dann wissen wir mehr. Falls nicht, wird Motor und Getriebe raus müssen.

;-) eugen

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Salz und Oel www.roadstertouren.at bergfruehling-classic.de Salzburger Rallye Club Wachau Eisenstrasse Classic legendswinter-classic.de www.mx5.events Ennstal Classic
thermen-classic.at 1000km.at - Club Ventielspiel Goeller Classic Rossfeld Rennen Gaisberg Rennen Edelweiss Classic Höllental Classic team-neger.at
Planai Classic Moedling Classic hannersbergrennen.at Ebreichsdorf Classic Wachau Eisenstrasse Classic thermen-classic.at Goeller Classic Höllental Classic